Montessori Schule Luzern (MSL)

Hilf mir, es selbst zu tun
Die Montessori-Schule Luzern ist eine vom Kanton anerkannte nicht
gewinnorientierte Privatschule. Sie wird von zirka 180 Schülerinnen und Schülern besucht, die von über 30 Lehrkräften unterrichtet werden.

Unsere Schule ist die grösste Privatschule im Volksschulbereich des
Kantons Luzern. Mit ihrem alternativen Methodenansatz leistet sie eine sinnvolle Ergänzung zu den öffentlichen Volksschulen.

Leitbild

Hilf mir, es selbst zu tun! Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen.
  • Wir leben täglich Wertschätzung, Respekt und Toleranz gegenüber Mensch und Umwelt.
  • Wir fördern das Entdecken, Begreifen und Lernen durch konkretes Handeln in einer vorbereiteten Umgebung.
  • Wir schaffen Freiraum, um das individuelle Potential zu entfalten.

Vision

  • Die MSL ist eine unabhängige, attraktive, zukunftsorientierte und erfolgreiche Privatschule, die sich als lernende Organisation versteht.
  • Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sind an der Weiterentwicklung der Schule beteiligt.
  • Im Mittelpunkt steht die ganzheitliche Entwicklung unserer Kinder. Die Pädagogik richtet sich nach den Grundsätzen von Maria Montessori.

Grundsätze des Zusammenlebens und Lernens

Organisation

Unsere Schule ist als Verein im Sinn von Art. 60 ff ZGB organisiert.

Geschichte

Die Anfänge 

Am 13. August 1975 wurde die Organisation Montessori-Schule Luzern auf Initiative von Josef und Catherine Keller gegründet. Bereits einen Monat später zogen die ersten Kinder ins Montessori-Kinderhaus an der Murbacherstrasse in Luzern ein.

Zwölf Jahre später riefen fünf Elternpaare die Stiftung Montessori Schule ins Leben und ermöglichten den Start der Primarschule im Schulhaus Biregg (Horw). Diese begann mit sechs Erstklässlern.

Wie sich schon bald herausstellte, war eine Schule, die nach den pädagogischen Grundsätzen von Maria Montessori arbeitet, offensichtlich gefragt. Denn bereits vier Jahre später besuchten über 100 Kindergarten- und Schulkinder die Montessori Schule Luzern (MSL). 

Umzug ins Institut St. Agnes

Die Schule wuchs und der Platz wurde langsam eng. Im damaligen Institut St. Agnes (im Jahr 1893 von den Domikanerinnen als Mädcheninternat gegründet, fand die Stiftung Montessori Schule ideale Räumlichkeiten inklusive der nötigen Infrastruktur. https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/luzerner-maedchenschule-st-agnes-hier-wurde-a-la-francaise-unterrichtet-ld.1048849 )  Die Stiftung mietete gleich zusätzliche Räume, um einen zukünftigen Ausbau der Schule zu ermöglichen.

Die zentrale Lage, der unmittelbar anliegende Park mit wunderschönem, altem Baumbestand und einem Spielplatz gewährten weitere Vorteile für die Schulkinder.

Die neuen Schulräume boten aufgrund ihrer Grosszügigkeit einen entscheidenden Vorteil: Die Grösse der Schulzimmer erlaubte es nun – gemäss pädagogischem Konzept von Maria Montessori – drei Jahrgänge (drei Entwicklungsstufen) in einem Klassenraum gemeinsam zu unterrichten. Zusätzlich begann man, die Klassen doppelt zu führen.

Englischunterricht seit 1993/1994

Die MSL legt seit vielen Jahren grossen Wert auf das Erlernen der englischen Sprache. Bereits im Schuljahr schuf sie ein freiwilliges Englisch-Angebot für Kinder in der Primarschulstufe.

Im Schuljahr 1999/2000 wurde Englisch als Grundangebot im Kindergarten und ein Jahr später an der Primarschule eingeführt.

Eröffnung der Oberstufe 

Ein weiterer innovativer Schritt erfolgte im Schuljahr 2000/2001, mit der Eröffnung der Montessori- Sekundarstufe. In der heutigen ISS absolvieren 7. bis 9. Klässler die Sekundarstufe 1 auf den Niveaus A bis C.

«NIDO» – Angebot für Kinder ab 18 Monaten 

Im Schuljahr 2007/2008 eröffnete das «NIDO» seine Tore für Kinder ab 18 Monate bis 3 Jahre. Ab sofort war es möglich, die MSL ununterbrochen vom Kleinkindalter bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit zu besuchen.

Kontinuierlicher Ausbau

Die Schule entwickelte sich im Lauf der Jahre kontinuierlich weiter und konnte ein gesundes Wachstum verzeichnen. In den knapp 20 Jahren am Abendweg wurden sämtliche Räumlichkeite der MSL um- und ausgebaut.

40 Jahre MSL 

Mit der Aufführung von «Carnaval des animaux» im Maihof feierte die MSL im Frühling 2015 das 40-jährige Bestehen. Im Herbst desselben Jahres rundete ein durch die Stiftung organisiertes Fest für Alumnis, ehemaligen LehrernInnen und Eltern das Jubiläumsjahr ab.

Nun freuen wir uns darauf, im Jahr 2025 das 50jährige Bestehen der MSL feiern zu dürfen.

Infoanlässe für interessierte Eltern
Lernen Sie die Montessori Schule Luzern kennen an unserem digitalen Infoabend am 19. April oder unserer Besuchswoche vom 22. bis 26. April 2024.